Wiener ForscherInnen vom Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung (VRVis) und vom Institut für Molekulare Pathologie (IMP) haben eine neue Methode entwickelt, mit der Genomdaten und Hirnfunktion verknüpft werden können. Ergebnisse erster Analysen wurden in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift NeuroImage veröffentlicht.
Tee kennt man als wärmendes Getränk oder Heilmittel bei Halsschmerzen, aber hätten Sie gedacht, dass Tee auch für die ökologische Forschung eingesetzt wird?
Zwei junge ForscherInnen aus Österreich konnten mit ihrem Team zeigen, dass bestimmte Bakterien zur Entstehung von Blutkrebs beitragen können. Die Studie dazu wurde an der Universität Chicago durchgeführt und vor kurzem im renommierten Fachjournal Nature publiziert.
Kennen Sie das? Sie grübeln über eine Frage nach oder brüten über einem Rätsel, und plötzlich kommt Ihnen die Lösung von einem Moment auf den anderen. Die Freude ist groß, oft auch von Erleichterung begleitet.
Beim diesjährigen Falling Walls Lab erzielte die Medizinische Universität Wien die ersten Plätze. Cosima Prahm, eine Projektpartnerin von Open Science, sicherte sich mit Rang zwei die Chance auf eine Qualifikation für das große Finale in Berlin.
Auf der diesjährigen ECSA-Konferenz (European Citizen Science Association) die 4. und 5. Juni 2018 in Genf stattfand, war Open Science war mit einer Präsentation zum aktuellen Sparkling Science Projekt "TeaTime4Schools" vertreten.
14. bis 16.9.2018: Open Science und das Vienna Open Lab sind mit zwei Mitmach-Stationen zum Thema Haut und Mikroorganismen beim Wiener Forschungsfest vertreten.
Am 24. und 25. Mai 2018 fand die diesjährige Konferenz der European Science Engagement Association (EUSEA) in Madrid statt. Open Science war mit einer Präsentation zum aktuellen Sparkling Science Projekt "Die genetische Landkarte der menschlichen Haut" vertreten.
Am 15. Mai 2018 fand im Wiener Skydome die große Abschlussveranstaltung des Projektes BodyTec statt. Die SchülerInnen der fünf Partnerschulen beeinruckten alle Anwesenden mit einem tollen Programm, das sie im Rahmen des Projektes mit ihren LehrerInnen zusammengestellt hatten.
Am 22. Mai 2018 fand am Naturhistorischen Museum in Wien der "Nachmittag der Artenvielfalt" statt. Open Science war mit einem Mitmachprogramm für Kinder und einer interaktiven Station für Erwachsene mit dabei und freute sich über das Interesse am Thema Biodiversität.
Hier finden Sie Unterrichtsmaterialien von Open Science zum Thema "Das Mikrobiom des Menschen" für die Sekundarstufe II : Einen Foliensatz mit Begleittext sowie Arbeitsblätter für den Unterricht zum freien Download.
Hier finden Sie Unterrichtsmaterialien von Open Science zum Thema Epigenetik für die Sekundarstufe II : Einen Foliensatz mit Begleittext sowie Arbeitsblätter für den Unterricht zum freien Download.
Neu auf unserer Website zum Thema CRISPR/Cas9: Unterrichtsmaterialien, Kreuzworträtsel und Quiz, Erklärvideo und Interviews mit Wissenschaftlern.
Open Science hat sich in den vergangenen Jahren intensiv mit dem Thema Tierversuche für die biomedizinische Forschung beschäftigt. Aus den Inhalten die mit und für die Gesellschaft um dieses Thema erarbeitet wurden, entstand nun ein Poster sowie Arbeitsblätter für den Unterricht.
Open Science bietet aktuell folgende kostenlose Fortbildungs-Veranstaltungen für PädagogInnen an: Thema Internetrecherche (12.03.2018), Thema Schnittstelle Körper und Maschine (12.04.2018).
Die TeilnehmerInnen werden unter anderem selbst einfache mikroskopische Präparate herstellen, erfahren mit welchen Methoden WissenschaftlerInnen die unsichtbaren Vorgänge in unseren Zellen nachweisen, lernen molekulare Scheren kennen und weisen nach, welche Effekte Zigarettenrauch in der Lunge hervorruft.
How does fire arise? Which part of a candle does actually burn? And how does a fire-extinguisher work? In this course participants can explore many fire trivia. Finally, they build their own fire-extinguisher and test if its working.
How does fire arise? Which part of a candle does actually burn? And how does a fire-extinguisher work? In this course participants can explore many fire trivia. Finally, they build their own fire-extinguisher and test if its working.
What is DNA and where can it be found? Figure it out and isolate DNA from fruit and vegetables. Explore the genetic code and decipher a secret message!
Observe green, small, thin, round or small models. Not on the catwalk, but under the microscope. Investigate worms, flies, bacteria, yeast and tetrahymena and find out about their lives and their secrets!
Auf der diesjährigen ECSA-Konferenz (European Citizen Science Association) die 4. und 5. Juni 2018 in Genf stattfand, war Open Science war mit einer Präsentation zum aktuellen Sparkling Science Projekt "TeaTime4Schools" vertreten.
14. bis 16.9.2018: Open Science und das Vienna Open Lab sind mit zwei Mitmach-Stationen zum Thema Haut und Mikroorganismen beim Wiener Forschungsfest vertreten.
Wiener ForscherInnen vom Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung (VRVis) und vom Institut für Molekulare Pathologie (IMP) haben eine neue Methode entwickelt, mit der Genomdaten und Hirnfunktion verknüpft werden können. Ergebnisse erster Analysen wurden in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift NeuroImage veröffentlicht.
Die TeilnehmerInnen werden unter anderem selbst einfache mikroskopische Präparate herstellen, erfahren mit welchen Methoden WissenschaftlerInnen die unsichtbaren Vorgänge in unseren Zellen nachweisen, lernen molekulare Scheren kennen und weisen nach, welche Effekte Zigarettenrauch in der Lunge hervorruft.
How does fire arise? Which part of a candle does actually burn? And how does a fire-extinguisher work? In this course participants can explore many fire trivia. Finally, they build their own fire-extinguisher and test if its working.
How does fire arise? Which part of a candle does actually burn? And how does a fire-extinguisher work? In this course participants can explore many fire trivia. Finally, they build their own fire-extinguisher and test if its working.
The content in this section is only partially available in English. However, an English translation of the About us and Vienna Open Lab section is just waiting to be discovered.