Die Weihnachtsaussendung 2018 von Open Science und dem Vienna Open Lab wurde verschickt. Haben Sie auch schon Schneefiguren gebastelt? Schicken Sie uns Fotos Ihrer Kunstwerke aus Instant-Schnee.
Mikroorganismen spielen eine wichtige Rolle für den Menschen. Im Zeitalter der Digitalisierung bieten sich laufend neue Möglichkeiten in der Mikrobiomforschung. Modernste Sequenzierverfahren und bioinformatische Analysemethoden kommen heute zum Einsatz.
Der Erhalt der Biodiversität auf unserem Planeten ist äußerst wichtig. Warum das so ist, was man unter Biodiversität genau versteht und wie es um die Biodiversität in Österreich steht, wird hier erklärt.
ForscherInnen vom IST Austria in Klosterneuburg fanden heraus, dass Mäuse mit defektem Setd5 Gen, die ähnliche Symptome wie Personen mit Autismus und geistiger Behinderung aufweisen, stabile, schwer zu überschreibende Erinnerungen im Gehirn bilden und sie daher Schwierigkeiten haben, sich an neue Situationen anzupassen.
Je genauer man eine Art von Brustkrebs definieren kann, desto gezielter kann die Therapie erfolgen. Daher grenzt man Brustkrebsarten anhand Zelloberflächen-spezifischer Rezeptoren ab. Tripel-negativer Brustkrebs (TNBC) galt bisher als besonders schwer behandelbar – nun soll eine neue Form von Immuntherapie Abhilfe schaffen.
Die nächste jährliche EUSEA (European Science Engagement Association)-Konferenz wird am 9. und 10. Mai 2019 in Wien (Vienna Biocenter St. Marx) stattfinden! Zusammen mit der EUSEA und dem ScienceCenter Netzwerk übernimmt Open Science die Organisation vor Ort.
Die Pflanzengenetikerin Eva Maria Sehr spricht darüber, wie es um Österreichs Biodiversität steht und gibt Einblicke in ihre Arbeit und ihre Erfahrungen in der Wissenschaftskommunikation.
Die Allergieforscherin Ines Swoboda ist Expertin bei Open Science. In einem Interview gibt sie Einblicke in ihre Arbeit und ihr Engagement in der Wissenschaftskommunikation.
Open Science wird von vielen WissenschaftlerInnen unterstützt. Hier stellen wir ExpertInnen vor, die sich besonders in der Wissenschaftskommunikation engagieren.
Mit Geocaching, einer modernen Art der Schnitzeljagd, werden Wiener Forschungsstandorte und Persönlichkeiten der Life Sciences präsentiert. Es wird gezeigt, dass Wien neben Kultur und hohem Lebensstandard auch in der Wissenschaft und Technologie viel zu bieten hat.
Hier gibt es einen Foliensatz und Anregungen für den Unterricht zum Thema Schnittstelle Körper-Technik von Open Science zum freien Download.
Hier finden Sie Unterrichtsmaterialien von Open Science zum Thema "Das Mikrobiom des Menschen" für die Sekundarstufe II : Einen Foliensatz mit Begleittext sowie Arbeitsblätter für den Unterricht zum freien Download.
Hier finden Sie Unterrichtsmaterialien von Open Science zum Thema Epigenetik für die Sekundarstufe II : Einen Foliensatz mit Begleittext sowie Arbeitsblätter für den Unterricht zum freien Download.
Neu auf unserer Website zum Thema CRISPR/Cas9: Unterrichtsmaterialien, Kreuzworträtsel und Quiz, Erklärvideo und Interviews mit Wissenschaftlern.
Open Science hat sich in den vergangenen Jahren intensiv mit dem Thema Tierversuche für die biomedizinische Forschung beschäftigt. Aus den Inhalten die mit und für die Gesellschaft um dieses Thema erarbeitet wurden, entstand nun ein Poster sowie Arbeitsblätter für den Unterricht.
Wie entsteht Feuer? Was brennt bei einer Kerze? Und wie funktioniert eigentlich ein Feuerlöscher? Das und vieles mehr erforschst du in diesem Kurs. Abschließend baust du einen eigenen Feuerlöscher und darfst ihn gleich selbst ausprobieren.
Vitamine sind für den menschlichen Körper lebensnotwendig und Teil einer gesunden Ernährung. Doch welche Nahrungsmittel sind besonders vitaminreich und wie lässt sich das im Labor nachweisen?
„Forschung zum Angreifen“ heißt es am dreitägigen Wiener Forschungsfest (14. bis 16. September) in der CREAU. Das Vienna Open Lab und Open Science sind mit der Mitmachstation „Mikroorganismen – Kleine Superhelden, die mit uns leben“ dabei.
Dieses Jahr bietet das Vienna Open Lab erstmalig das Sommer-Special im Rahmen des wienXtra Sommerferienspiels für interessierte Kinder zwischen 8 und 10 Jahren an.
Die Kinder lernen wie ForscherInnen arbeiten und führen einfache Experimente zu den Themenbereichen Pflanze, Mensch und Lebensmittel durch. Dabei wenden sie wissenschaftliche Methoden an, messen, beobachten und werten ihre Ergebnisse aus.
Die nächste jährliche EUSEA (European Science Engagement Association)-Konferenz wird am 9. und 10. Mai 2019 in Wien (Vienna Biocenter St. Marx) stattfinden! Zusammen mit der EUSEA und dem ScienceCenter Netzwerk übernimmt Open Science die Organisation vor Ort.
Die Weihnachtsaussendung 2018 von Open Science und dem Vienna Open Lab wurde verschickt. Haben Sie auch schon Schneefiguren gebastelt? Schicken Sie uns Fotos Ihrer Kunstwerke aus Instant-Schnee.
Mikroorganismen spielen eine wichtige Rolle für den Menschen. Im Zeitalter der Digitalisierung bieten sich laufend neue Möglichkeiten in der Mikrobiomforschung. Modernste Sequenzierverfahren und bioinformatische Analysemethoden kommen heute zum Einsatz.
Wie entsteht Feuer? Was brennt bei einer Kerze? Und wie funktioniert eigentlich ein Feuerlöscher? Das und vieles mehr erforschst du in diesem Kurs. Abschließend baust du einen eigenen Feuerlöscher und darfst ihn gleich selbst ausprobieren.
Vitamine sind für den menschlichen Körper lebensnotwendig und Teil einer gesunden Ernährung. Doch welche Nahrungsmittel sind besonders vitaminreich und wie lässt sich das im Labor nachweisen?
„Forschung zum Angreifen“ heißt es am dreitägigen Wiener Forschungsfest (14. bis 16. September) in der CREAU. Das Vienna Open Lab und Open Science sind mit der Mitmachstation „Mikroorganismen – Kleine Superhelden, die mit uns leben“ dabei.