Eine englische Studie hat Kaninchen bescheinigt, dass sie zwischen DNA-reichem und DNA-armem Futter unterscheiden können. Haben uns die Langohren etwas voraus?
ForscherInnen präsentieren eine neue Erklärung zum Entstehen der seltenen grünen Eisberge in der Antarktis. Demnach soll Eisen aus dem Meerwasser für deren auffällige Färbung verantwortlich sein.
Ein Team aus WissenschaftlerInnen unterschiedlichster Disziplinen hat sich in einer groß angelegten Studie damit beschäftigt, welche Ernährung für die Gesundheit und unseren Planeten am besten ist. Die Ergebnisse wurden jetzt im renommierten Fachjournal „The Lancet“ veröffentlicht.
ForscherInnen von der Universität Basel gelang es, in Mäusen Brustkrebszellen zu Fettzellen umzuprogrammieren. Durch die gezielte Kombination zweier Wirkstoffe konnte die Metastasenbildung verhindert werden.
Die Sustainable Development Goals, kurz SDGs, sind Ziele für nachhaltige Entwicklung die global umgesetzt werden. Bis 2030 wird auch Österreich die Nachhaltigkeitsziele in diversen Bereichen vorantreiben.
Am 29. März 2019 fand die Abschlussveranstaltung des Sparkling Science Projekts TeaTime4Schools in Räumlichkeiten der AGES (Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) statt. 200 SchülerInnen aus ganz Österreich nahmen teil.
Im Hungry for Science Blog macht Open Science reinen Tisch mit Küchenmythen, serviert wissenschaftliche Facts rund ums Essen, berichtet über Ernährungs-Trends und liefert Anregungen für spannende Experimente für zu Hause
Mit über 250 TeilnehmerInnen war der UniStem Day am 15. März 2019 ein voller Erfolg! Dieser weltweite Aktionstag zum Thema Stammzellen wurde bereits zum zweiten Mal in Wien organisiert.
Open Science erarbeitet gemeinsam mit dem Institut für Höhere Studien Wien und der Universität Luzern eine interdisziplinäre Technikfolgenabschätzung zu Chancen und Risiken neuer Anwendungen der DNA-Analyse.
Mit Hilfe von gestalterischen Methoden wird das Thema Genom-Editierung mit CRISPR/Cas9 an Schulen erarbeitet. Vor allem ethische und gesellschaftliche Fragestellungen rund um die neue Technologie stehen im Zentrum - gemeinsam gestaltete Bilder bietet den SchülerInnnen Reflexionflächen für die komplexen Zusammenhänge.
Möchten Sie das Thema im Zelle im Unterricht durchnehmen? Hier finden Sie Unterrichtsmaterialien von Open Science zum Thema für die Sekundarstufe I und II.
Hier gibt es einen Foliensatz und Anregungen für den Unterricht zum Thema Schnittstelle Körper-Technik von Open Science zum freien Download.
Hier finden Sie Unterrichtsmaterialien von Open Science zum Thema "Das Mikrobiom des Menschen" für die Sekundarstufe II : Einen Foliensatz mit Begleittext sowie Arbeitsblätter für den Unterricht zum freien Download.
Hier finden Sie Unterrichtsmaterialien von Open Science zum Thema Epigenetik für die Sekundarstufe II : Einen Foliensatz mit Begleittext sowie Arbeitsblätter für den Unterricht zum freien Download.
Neu auf unserer Website zum Thema CRISPR/Cas9: Unterrichtsmaterialien, Kreuzworträtsel und Quiz, Erklärvideo und Interviews mit Wissenschaftlern.
Sehen pflanzliche und tierische Zellen unterschiedlich aus? Im DNA-Atelier findest du das heraus, wenn du selbst Zwiebelzellen- und Mundschleimhautzellen-Präparate herstellst und dir Zellen und Zellkern einmal ganz genau unter dem Mikroskop ansiehst.
Die Zelle ist im Biologie-Lehrplan ein fixer Bestandteil. Das Vienna Open Lab hat zur spielerischen Vermittlung des Themas ein kostenloses Kartenspiel und Unterrichtsmaterialien entwickelt.
Auch heuer laden Vienna Open Lab und Happylab unter dem Motto „DIY meets Labor“ BesucherInnen ein bei einer gemeinsamen Mitmachstation die Welt des Biohackings zu entdecken! Mit Hilfe von selbst gebauten Laborgeräten wird am Wochenende des 4. und 5.
Vitamine sind für den menschlichen Körper lebensnotwendig und Teil einer gesunden Ernährung. Doch welche Nahrungsmittel sind besonders vitaminreich und wie lässt sich das im Labor nachweisen?
Wo findet man kleine, runde, große, dünne, grüne und blau gestreifte Models? Nein, nicht auf dem Laufsteg, sondern unterm Mikroskop. In diesem Laborpraktikum für die ganze Familie geben Hefe, Bakterien, Wimperntierchen, Fruchtfliegen und unser pflanzliches Model(l) Arabidopsis ihre Geheimnisse preis.
Eine englische Studie hat Kaninchen bescheinigt, dass sie zwischen DNA-reichem und DNA-armem Futter unterscheiden können. Haben uns die Langohren etwas voraus?
Am 29. März 2019 fand die Abschlussveranstaltung des Sparkling Science Projekts TeaTime4Schools in Räumlichkeiten der AGES (Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) statt. 200 SchülerInnen aus ganz Österreich nahmen teil.
Im Hungry for Science Blog macht Open Science reinen Tisch mit Küchenmythen, serviert wissenschaftliche Facts rund ums Essen, berichtet über Ernährungs-Trends und liefert Anregungen für spannende Experimente für zu Hause
Sehen pflanzliche und tierische Zellen unterschiedlich aus? Im DNA-Atelier findest du das heraus, wenn du selbst Zwiebelzellen- und Mundschleimhautzellen-Präparate herstellst und dir Zellen und Zellkern einmal ganz genau unter dem Mikroskop ansiehst.
Die Zelle ist im Biologie-Lehrplan ein fixer Bestandteil. Das Vienna Open Lab hat zur spielerischen Vermittlung des Themas ein kostenloses Kartenspiel und Unterrichtsmaterialien entwickelt.
Auch heuer laden Vienna Open Lab und Happylab unter dem Motto „DIY meets Labor“ BesucherInnen ein bei einer gemeinsamen Mitmachstation die Welt des Biohackings zu entdecken! Mit Hilfe von selbst gebauten Laborgeräten wird am Wochenende des 4. und 5.