Die Gentechnik-Gesetzgebung in der EU soll reformiert werden. Pflanzen, die mit neuen genomischen Techniken (NGT) gezüchtet wurden, sowie deren Produkte sollen leichter zugelassen werden. Noch ist der Ausgang offen.
Die Gentechnik hat komplett neue Möglichkeiten für Forschung, Entwicklung und Medizin eröffnet. In der Pflanzenzucht kommt heute die Grüne Gentechnik zur Anwendung, sie wird aber seit Beginn an von vielen auch kritisch gesehen und häufig diskutiert.
Forscher:innen der Veterinär-medizinischen Universität (Vetmeduni) Wien konnten zeigen, dass sich das Erbgut der Fruchtfliegen im Laufe der Zeit massiv verändert hat. Schuld daran ist vermutlich der Mensch.
Forscher:innen aus Wien konnten in einer neuen Studie zeigen, wie die Erderwärmung die Bakterien-diversität in unseren Böden be-einflusst: Wärmere Temperaturen aktivieren inaktive Bakterien und lassen die Vielfalt steigen.
Eine Studie mit Wiener Betei-ligung könnte eine Erklärung liefern, warum Nacktmulle weniger häufig an Krebs erkranken und sehr alt werden. Ausschlaggebend dafür dürften Stammzellen im Darm dieser Nager sein.
Die Geschichte des Oktopus Gerhard und seiner Astronauten-Freundin Ebi, die ihm dringend helfen muss, soll Kindern ab 8 Jahren die Hintergründe einer Nahrungsmittelallergien und den richtigen Umgang damit näherbringen. Das interaktive Kinderbuch ist das erste seiner Art im deutschsprachigen Raum und steht gratis online zur Verfügung.
Für eine wissenschaftliche Studie möchten wir Sie über Ihre Leseerfahrung zu Gesundheitsthemen in den österreichischen Medien befragen.
Am 20.6.2024 findet im Rahmen des Kinderliteraturfestivals die Präsentation unseres interaktiven Kinderbuches statt. An einer Medienstation können Kinder auf spielerisch-erzählerische Weise die Welt der Nahrungsmittel-allergien entdecken und allein durch Berührung die Bilder zum Leben erwecken.
Mit April 2024 haben wir nach eineinhalb Jahren das Projekt "Genetik: Betrifft mich (nicht)?" erfolgreich abgeschlossen und sind um viele Erfahrungen reicher.
Am 24.5.2024 ist Open Science wieder bei der Langen Nacht der Forschung mit dabei, dieses Mal mit Mitmachstationen zum Thema Allergie und zur Genschere CRISPR/Cas an zwei Standorten in Wien.
Eine Aufzeichnung des Vortrags "Allergien und Nahrungsmittel-unverträglichkeiten" der Allergieforscherin Ines Swoboda ist auf dem YouTube-Kanal von Open Science abrufbar.
Möchten Sie das Thema im Zelle im Unterricht durchnehmen? Hier finden Sie Unterrichtsmaterialien von Open Science zum Thema für die Sekundarstufe I und II.
Organoide sind mikroskopisch kleine Gewebestrukturen, die in der Petrischale gezüchtet werden und die Organen ähnlich sind. Sie spielen heute in der Stammzell-forschung eine wichtige Rolle. Zum UniStem Day 2023 haben wir dazu ein neues Arbeitsblatt erstellt und dem gesamten Stammzell-Unterrichtspaket ein neues Layout verpasst!
Laborarbeit kann richtig schön sein und sie steckt voller überraschender und unerwarteter Beobachtungen, mit denen sich der Forscherdrang der SchülerInnen wecken lässt. Naturwissenschaftliche Phänomene eignen sich deshalb besonders gut für das Unterrichtskonzept, durch „Mysteries“ forschend zu lernen.
Gemeinsam mit der Impfstoffexpertin Christina Nicolodi und dem Virologen Tim Skern beantwortet Open Science viele Fragen rund um SARS-CoV-2 und COVID-19.
Was sind Enzyme und welche Aufgaben haben sie bei der Verdauung? In dieser Fortbildung wird gemeinsam experimentiert und gezeigt, wie sich das Thema praktisch vermitteln lässt.
Möchten Sie wissen, wie die Genschere CRISPR/Cas9 konkret funktioniert oder wie nachgewiesen wird, ob ein Lebensmittel gentechnisch veränderte Organismen (GVOs) enthält. Dann besuchen Sie einen unserer Workshops für Erwachsene.
Im Summer Science Camp Profis (ab 16 J) sind noch Restplätze verfügbar! Alle anderen Camps sind bereits ausgebucht! Termine für 2025 sind bereits in Planung, denn jeden Sommer heißt es bei uns: Forschen und Experimentieren in den Sommerferien! In 5 Tagen voller Experimente aus den Bereichen Molekularbiologie, Chemie und Genetik erwarten die JungwissenschaftlerInnen verschiedenste spannende Versuche.
Mit den Wiener Bildungschancen stellt die Stadt Wien für alle Wiener Allgemeinbildenden Pflichtschulen im Schuljahr 2024/25 wieder Gelder für die Nutzung außerschulischer Angebote zur Verfügung. Auch das Vienna Open Lab ist wieder Teil der Wiener Bildungschancen.
Diese LehrerInnenfortbildung zeigt, wie sich die Vielfalt menschlicher Zellen spielerisch vermitteln und in den Unterricht einbauen lässt.
Die Geschichte des Oktopus Gerhard und seiner Astronauten-Freundin Ebi, die ihm dringend helfen muss, soll Kindern ab 8 Jahren die Hintergründe einer Nahrungsmittelallergien und den richtigen Umgang damit näherbringen. Das interaktive Kinderbuch ist das erste seiner Art im deutschsprachigen Raum und steht gratis online zur Verfügung.
Am 20.6.2024 findet im Rahmen des Kinderliteraturfestivals die Präsentation unseres interaktiven Kinderbuches statt. An einer Medienstation können Kinder auf spielerisch-erzählerische Weise die Welt der Nahrungsmittel-allergien entdecken und allein durch Berührung die Bilder zum Leben erwecken.
Die Gentechnik-Gesetzgebung in der EU soll reformiert werden. Pflanzen, die mit neuen genomischen Techniken (NGT) gezüchtet wurden, sowie deren Produkte sollen leichter zugelassen werden. Noch ist der Ausgang offen.
Was sind Enzyme und welche Aufgaben haben sie bei der Verdauung? In dieser Fortbildung wird gemeinsam experimentiert und gezeigt, wie sich das Thema praktisch vermitteln lässt.
Möchten Sie wissen, wie die Genschere CRISPR/Cas9 konkret funktioniert oder wie nachgewiesen wird, ob ein Lebensmittel gentechnisch veränderte Organismen (GVOs) enthält. Dann besuchen Sie einen unserer Workshops für Erwachsene.
Im Summer Science Camp Profis (ab 16 J) sind noch Restplätze verfügbar! Alle anderen Camps sind bereits ausgebucht! Termine für 2025 sind bereits in Planung, denn jeden Sommer heißt es bei uns: Forschen und Experimentieren in den Sommerferien! In 5 Tagen voller Experimente aus den Bereichen Molekularbiologie, Chemie und Genetik erwarten die JungwissenschaftlerInnen verschiedenste spannende Versuche.