Jede Stadt zeichnet sich durch eine einzigartige Zusammensetzung an Mikroorganismen aus. Alexandra Graf und KollegInnen von der FH Campus Wien untersuchen das Mikrobiom von Wiens U-Bahnen.
Schweizer WissenschafterInnen konnten Signalwege in der Zelle weiter aufklären, die an wichtigen Lebensprozessen, wie zum Beispiel dem Herzschlag, beteiligt sind.
Britischen ForscherInnen ist es gelungen, Bakterien mit einem vollständig synthetischen Erbgut zu erschaffen. Ihr Genom umfasst vier Millionen Basenpaare, und sie besitzen einen vereinfachten genetischen Code.
SchülerInnen aufgepasst: Die Österreichische Gesellschaft für Molekulare Biowissenschaften und Biotechnologie und Open Science rufen dazu auf, den Mikroorganismus des Jahres 2019 zu küren. Einsendeschluss ist der 27. Juni 2019.
ForscherInnen der Veterinärmedizinischen Universität Wien haben herausgefunden, dass dominante männliche Hausmäuse eine intensivere Duftnote als ihre untergeordneten Artgenossen verbreiten.
Am 27. September 2019 findet wieder die European Researchers´ Night statt, und Open Science plant diesmal eine Mitmach-Station zur Genschere CRISPR/Cas.
Der Genetiker und Anthropologe Stefan Prost spricht mit Open Science über DNA-Analysen im Dschungel, den illegalen Wildtierhandel und das Wiederbeleben des Mammuts.
Es gibt wieder die Möglichkeit, über Tierversuche in der biomedizinischen Forschung zu diskutieren - Open Science organisiert neue Diskussionsrunden für SchülerInnen und kommt zu Ihnen an die Schule.
Am 9. und 10. Mai war es soweit. Am Vienna BioCenter trafen sich SpezialistInnen aus dem Bereich Wissenschaftskommunikation und Public Engagement zur EUSEA 2019, der jährlichen Konferenz der European Science Engagement Association.
Sie sind Biologie-LehrerIn und behandeln im Unterricht molekularbiologische Methoden? Die Personalisierte Medizin ist eines DER Anwendungsfelder der Zukunft, wenn es um Gendiagnostik mittels moderner molekulargenetischer Verfahren geht. Open Science veranstaltet im Herbst zwei LehrerInnenfortbildung zum Thema „Personalisierte Medizin“ in Graz und Wien.
Am 20.11.2019 bietet Open Science in Graz eine Fortbildung für Biologie-LehrerInnen der Sekundarstufe II zu den Themen Immunsystem des Menschen sowie Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten an.
Möchten Sie das Thema im Zelle im Unterricht durchnehmen? Hier finden Sie Unterrichtsmaterialien von Open Science zum Thema für die Sekundarstufe I und II.
Hier gibt es einen Foliensatz und Anregungen für den Unterricht zum Thema Schnittstelle Körper-Technik von Open Science zum freien Download.
Hier finden Sie Unterrichtsmaterialien von Open Science zum Thema "Das Mikrobiom des Menschen" für die Sekundarstufe II : Einen Foliensatz mit Begleittext sowie Arbeitsblätter für den Unterricht zum freien Download.
Hier finden Sie Unterrichtsmaterialien von Open Science zum Thema Epigenetik für die Sekundarstufe II : Einen Foliensatz mit Begleittext sowie Arbeitsblätter für den Unterricht zum freien Download.
Warum gehen Wasserläufer nicht unter? Warum sind Seifenblasen rund? All das und vieles mehr erfährst du in diesem spannenden Praktikum rund ums Thema Flüssigkeiten.
DNA isolieren, Brausetablettenraketen starten oder Bakterien zum Leuchten bringen – auch in den Sommermonaten Juli und August warten viele spannende Kurse, bei denen naturwissenschaftlich begeisterte Kinder und Jugendliche im Vienna Open Lab ihren Wissendurst stillen können.
Die Zelle ist im Biologie-Lehrplan ein fixer Bestandteil. Das Vienna Open Lab hat zur spielerischen Vermittlung des Themas ein kostenloses Kartenspiel und Unterrichtsmaterialien entwickelt.
Unter dem Motto „Forschen fürs Leben: Den molekularen Rätseln der Zelle auf der Spur“ luden das Vienna Open Lab und das Institut für Molekulare Biotechnologie (IMBA) am Vormittag des 25. April interessierte Schülerinnen ein, im Rahmen des Girls‘ Day das Berufsfeld Forscherin näher kennen zu lernen.
Finde heraus, warum manche Menschen Brokkoli mögen und manche nicht. In diesem Experiment gewinnen die BesucherInnen DNA aus ihren eigenen Mundschleimhautzellen. Mit Hilfe der Polymerase Ketten Reaktion (PCR) wird daraus eine kleine Region eines Geschmacksrezeptor-Gens amplifiziert.
Jede Stadt zeichnet sich durch eine einzigartige Zusammensetzung an Mikroorganismen aus. Alexandra Graf und KollegInnen von der FH Campus Wien untersuchen das Mikrobiom von Wiens U-Bahnen.
Am 27. September 2019 findet wieder die European Researchers´ Night statt, und Open Science plant diesmal eine Mitmach-Station zur Genschere CRISPR/Cas.
Der Genetiker und Anthropologe Stefan Prost spricht mit Open Science über DNA-Analysen im Dschungel, den illegalen Wildtierhandel und das Wiederbeleben des Mammuts.
Warum gehen Wasserläufer nicht unter? Warum sind Seifenblasen rund? All das und vieles mehr erfährst du in diesem spannenden Praktikum rund ums Thema Flüssigkeiten.
DNA isolieren, Brausetablettenraketen starten oder Bakterien zum Leuchten bringen – auch in den Sommermonaten Juli und August warten viele spannende Kurse, bei denen naturwissenschaftlich begeisterte Kinder und Jugendliche im Vienna Open Lab ihren Wissendurst stillen können.
Die Zelle ist im Biologie-Lehrplan ein fixer Bestandteil. Das Vienna Open Lab hat zur spielerischen Vermittlung des Themas ein kostenloses Kartenspiel und Unterrichtsmaterialien entwickelt.