Personalisierte Medizin

Bild: Open Science -Lebenswissenschaften im Dialog

Personalisierte Medizin, oft auch als individualisierte Medizin, Präzisionsmedizin oder stratifizierte Medizin bezeichnet, basiert auf der Nutzung des Wissens aus der Genetik und weiteren Informationen (klinische Daten, Lebensstil etc.) für eine zielgerichtetere Prävention und Therapie.

Open Science widmet sich bereits seit einigen Jahren diesem Themenbereich der Medizin und arbeitet im bestehenden Projekt eng mit der neu gegründeten Österreichischen Plattform für Personalisierte Medizin (ÖPPM) zusammen.

Im Kontext dieser Zusammenarbeit engagieren sich Mitarbeiterinnen von Open Science aktiv in der Arbeitsgruppe „Gesellschaft und Ethik“ der ÖPPM. Unter anderem werden verständliche Texte für die Website der Plattform erstellt, die auch in „Leichter Sprache“ für BesucherInnen angeboten werden sollen. Außerdem arbeitet Open Science aktiv an der Gestaltung der Jahrestagung am 11. und 12. Oktober 2018 in Graz mit, hier finden Sie mehr Informationen zur Tagung und zur öffentlichen Podiumsdiskussion.

Des Weiteren werden im Projekt folgende Aktivitäten zum Thema Personalisierte Medizin  umgesetzt:

  • Erstellung von Unterrichtsmaterialien
  • LehrerInnenfortbildungen
  • Videointerviews mit WissenschaftlerInnen aus dem Themenfeld PerMed
  • Entwicklung von Hands-On Vermittlungsmaterialien für öffentliche Veranstaltungen

Außerdem wird Open Science im Projekt ein Konzept erstellen, wie auch Jugendliche, die keine allgemein Bildende Höhere Schule besuchen, mit dem Thema in Kontakt kommen können.

Weitere Informationen zu diesen Aktivitäten finden Sie demnächst unter Projektnews.

 

Das Projekt Personalsierte Medizin ist ein Folgeprojekt aus den Projekten:

  • Kommunikation zu Personalisierter Medizin in Österreich (01 .August 2017 – 30.April 2018; BMWFW)
  • Personalisierte Medizin für und mit BürgerInnen (1. August 2015 – 31. Juli 2017; BMWFW)
  • Personalisierte Medizin für und mit BürgerInnen (1. Juli 2013 – 31. Juli 2015; BMWFW)

EK, 01.08.2018


Laufzeit: 01.05.2018 bis 30.04.2020

Gefördert von/durch:
Ansprechpartner:
  • Elena Kinz