Genetics Clinic of the Future

Genetics Clinic of the Future Bild: Ruben Maalman Illustrations

Das EU-Projekt „A stepping stone approach towards the Genetics Clinic of the Future” (kurz: GCOF) zielt darauf ab, neue Entwicklungen in der medizinischen Genetik und der Genomforschung in den klinischen Alltag zu integrieren. Im Projekt werden alle relevanten Stakeholder in einen Prozess des gegenseitigen Lernens und Informationsaustausches einbezogen. Dadurch soll eine Strategie entwickelt werden, die den Bedürfnissen aller Beteiligten entspricht und die in Forschung, klinische Praxis sowie politische Prozesse einfließen kann.

Im Projekt bearbeitete Themen sind unter anderem Aspekte der Datenkontrolle, ethische und rechtliche Dimensionen in Einwilligungserklärungen, sowie die Integration von politischen und anderen gesellschaftlichen Akteuren. Open Science ist gemeinsam mit dem italienischen Partner Observa für den Einbezug der breiten Öffentlichkeit verantwortlich. Hierfür werden Diskussionsveranstaltungen mit verschiedenen gesellschaftlichen Gruppierungen durchgeführt, aus denen dann jeweils ein/e VertreterIn in stärkeren Austausch mit den ProjektpartnerInnen treten wird.

Das interdisziplinäre Projektkonsortium vereint 12 Partnerinstitutionen aus zehn europäischen Ländern, die zentrale Bereiche für die Diskussion und Planung der „Genetics Clinic of the Future“ abdecken: Genomforschung, medizinische Genetik, Bioinformatik, öffentliche Gesundheitspflege, Politikentwicklung, PatientInnenvertretungen, Bildung, kommerzielle Genetik und bioinformatische Services, Sozialwissenschaften, Kommunikation, verantwortungsvolle Forschung, Ethik und Recht.

Das Projekt wird durch das Universitätsmedizinische Zentrum Utrecht (UMC Utrecht) koordiniert und von der Europäischen Kommission im Rahmen von Horizon 2020 gefördert.

http://www.geneticsclinicofthefuture.org/


Laufzeit: 01.01.2015 bis 30.06.2017

Gefördert von/durch:
Ansprechpartner:
  • Simone Schumann