Grundlagenforschung, Nachweisverfahren, Therapie – die Genschere CRISPR dringt in immer mehr Bereiche der Medizin vor und stellt sich im Zuge der Pandemie als vielseitig einsetzbares Universalwerkzeug heraus.
Die Polymerase-Kettenreaktion (PCR) ist eine Methode zur Vervielfältigung von DNA und hat viele Anwendungsgebiete - wie beispielsweise den Nachweis von Corona-Infektionen.
Woher SARS-CoV-2 stammt und wie es von Tieren auf den Menschen übertragen werden konnte, erläutert Stefan Prost in einem Gastbeitrag.
Viren existieren schon lange auf unserem Planeten. Welche verschiedenen Arten von Viren es gibt, wie diese den Menschen infizieren und welche Krankheiten sie auslösen bzw. welchen Nutzen sie für uns haben, wird hier erläutert.
Aktuelle Forschungsschwerpunkte und neue Erkentnisse auf dem Gebiet der DNA, RNA und Proteine - von modernen Sequenzierverfahren und Genomeditierung über nicht-codierende RNAs bis zur Proteomik.
Stammzellen gelten in der Medizin als große Hoffnungsträger für die Therapie von Krankheiten. Ein Überblick über Vorkommen, Gewinnung und Anwendungen von Stammzellen und damit verbundene ethische Fragestellungen.
Die Genschere CRISPR/Cas9 stellt eine neue Methode zur Genomeditierung dar und wird als Revolution der Gentechnik gefeiert. Was ist damit mittlerweile schon alles möglich, und was wird die Zukunft noch bringen?
Intensive Forschung auf dem Gebiet der Genetik hat im Laufe der letzten Jahrzehnte zu vielen neuen Erkenntnissen und zur Aufklärung wichtiger molekularer Mechanismen geführt. Neue Entdeckungen eröffnen gleichzeitig auch ein größeres Spektrum möglicher Anwendungen und Methoden.
Die Annahme, dass alle Zellen einer Person die gleiche Erbinformation beinhalten, zählt heute zum Grundlagenwissen der Biologie und ist weltweit in den Lehrbüchern von SchülerInnen zu finden. Auch die Forschung orientierte sich bisher an diesem „Dogma“, das als solches jedoch...
Ein Klon ist eine genetisch idente Kopie einer Zelle oder eines Lebewesens. Natürlich vorkommende Klone sind beispielsweise eineiige Zwillinge. Diese entstehen durch spontane Teilung einer befruchteten Eizelle und haben daher das gleiche Erbgut.