Genetik: Betrifft mich (nicht)?

Mehrere DNA-Stränge in leuchtendem Blau

Genetik steht im Mittelpunkt des Vermittlungsprojektes, Bild: Pixabay, CCO

Molekularbiologie und Genetik sind spätestens mit der COVID-19-Pandemie mitten im Alltag der Menschen angekommen. Dazu zählen nicht nur Innovationen im medizinischen Bereich, sondern auch profitorientierte Angebote, wie genetische Analysen, die über das Internet oder im Fitnesscenter angeboten werden. Vor diesem Hintergrund ist es gerade für junge Menschen zentral, verschiedene Kompetenzen in der Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Themen zu erwerben, um damit zusammenhängende alltagsrelevante Problemstellungen bestmöglich beurteilen zu können.

Mit dem Projekt „Genetik: Betrifft mich (nicht)?“ werden Jugendliche und junge Erwachsene angesprochen, die mit dem Themenbereich Genetik bisher noch nicht oder nur kaum in Berührung gekommen sind. Open Science kooperiert für dieses Projekt mit den Pflichtschulabschluss-Lehrgängen der Wiener Volkshochschulen.

Mit einem vielfältigen Programm und verschiedenen methodischen Zugänge sollen unterschiedliche Interessenslagen, Lerngewohnheiten und Vorerfahrungen angesprochen werden und alle Teilnehmer*innen Möglichkeiten finden, sich aktiv einzubringen. Selbst experimentieren im Vienna Open Lab steht ebenso am Programm wie ein abwechslungsreicher Workshoptag an den Standorten der VHS Wien.

Eine externe Evaluierung wird das Projekt begleiten. Gemeinsam soll langfristig ein Workshopprogramm etabliert werden, das auch über die Projektlaufzeit hinaus Teilnehmer*innen der Pflichtschulabschluss-Lehrgänge zur Verfügung steht.

 

Projektleitung: Brigitte Gschmeidler, Milena Wuketich

Projektlaufzeit: November 2022 – April 2024 (18 Monate)

Projektpartner: Wiener Volkshochschulen

                       

Dieses Projekt wird von der Stadt Wien im Rahmen des Programms „Vom Wissen der Vielen“ gefördert.

mw, 23.11.2022


Laufzeit: 01.11.2022 bis 30.04.2024

Gefördert von/durch:
Ansprechpartner:
  • Milena Wuketich