CRISPR Visual Facilitation Schulworkshops: Pilotkurse abgeschlossen

Visualisierung Gene Drive

CRISPR Schul-Workshops, Bild: Open Science -Lebenswissenschaften im Dialog

"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte" so heißt es. Je komplexer das Thema, desto mehr bewahrheitet sich diese Aussage. Im Rahmen des Kommunikationsprojektes mit dem Doktoratkolleg RNA-Biologie, führt Open Science dieses Jahr Workshops zum Thema Genom-Editierung mit CRISPR/Cas mit Schulklassen durch.

Bei den ersten drei Pilotworkshops die am 13. und 14. März an Wiener Schulen stattfanden, testete Open Science gemeinsam mit Facilitator Daniel Osterwalder den Einsatz von Visualisierungen zur Erarbeitung von gesellschaftlichen und ethischen Fragestellungen rund um die neue Technologie. 

Nach einer Einführung zum Thema, arbeiteten die SchülerInnen mithilfe von gestalterischen Methoden weiter. Zunächst wurde mit bestehendem Bildmaterial eine Collage zu den Themen CRISPR in der Landwirtschaft, Medizin und Gene Drive in Gruppen erarbeitet. Anschließend wurde den SchülerInnen gezeigt, wie man selbst visualisiert und was für Vorteile das Visualisieren bietet. Zum Schluss gestalteten die SchülerInnen Poster zum jeweiligen Themengebiet, für das sie ihre selbst gemalten Visualisierungen verwendeten und das Besprochene so mit der gesamten Gruppe reflektierten.  

Nach den erfolgreichen Pilotworkshops und der Einarbeitung der Evaluierungen, wird Open Science weitere Workshops für Schulklassen im Mai/Juni sowie Oktober/November 2019 anbieten.

Wenn Sie ein Wahlpflichtfach Biologie betreuen und Ihre SchülerInnen zu CRISPR bereits etwas Vorwissen haben, laden wir Sie herzlich ein, einen unserer Workshops in Anspruch zu nehmen. Für Terminvereinbarungen kontaktieren Sie kinz@openscience.or.at.

EK, 15.03.2019

Ansprechpartner:
  • Elena Kinz