Großer Andrang bei Haut-Station am Forschungsfest

Bild: Wirtschaftsagentur Wien_TIRZA

Open Science war im Rahmen des Projektes "Die genetische Landkarte der menschlichen Haut" mit einer Mitmachstation zum Thema Haut beim Wiener Forschungsfest 2018 vertreten. Vom 14. bis 16. September 2018 besuchten rund 1800 Interessierte die Station "Tausendsassa Haut", die in Kooperation mit Michael Mildner und seinem Team entstanden war.

Ausprobieren und mitmachen bei "Tausendsassa Haut"

Das diesjährige Wiener Forschungsfest bot Wissenschaftsbegeisterten wieder die Möglichkeit, an drei Tagen zu forschen, zu entdecken und mitzumachen. In der Wiener Creau konnten die BesucherInnen bei mehr als 40 Mitmachstationen ihren Wissensdurst stillen.

"Tausendsassa Haut" war Teil der Themenzone Gesundes Leben. Michael Mildner, sein Team und SchülerInnen aus dem Projekt informierten bei ihrer Station darüber, was unsere Haut alles kann und wie man sie richtig pflegt. Richtiges Händewaschen konnte hier ebenso ausprobiert werden wie das Mikroskopieren der eigenen Haut. Der Andrang war groß, und Jung und Alt hatten sichtlich Spaß beim Durchführen der kleinen Experimente. Viele Interessierte nutzten auch die Möglichkeit, vor Ort mit dem Experten Michael Mildner, der an der Universitätsklinik für Dermatologie der MedUni Wien lehrt und forscht, und seinen MitarbeiterInnen zu diskutieren.

AS, 08.10.2018

Gefördert von/durch: